Mittwoch

22
Aug
2012

Nachrichten

Laut einer Studie der FH Aachen sind viele Abiturienten fachlich nicht auf die Uni vorbereitet. Das berichten die Aachener Nachrichten. Vor allem Studierende der Ingenieurs-Studiengänge haben mittlerweile zu Beginn ihres Studiums große Defizite. Das mathematische Grundwissen vom Gymnasium fehlt. Die Studie der FH Aachen belegt: Wer im Mathematik-Eignungstest durchgefallen ist, hat nach vier Semestern nicht mal die Hälfte seiner Klausuren bestanden. Wer hohe Ergebnisse erzielt, hat auch bessere Chancen an der Uni. Laut der Studie liegt das Problem bei der sogenannten Schnittstellen-Problematik. Das heißt: Die Anforderungen von Universitäten sind wesentlich höher als die Wissensstände der Abiturienten. Auch die Vorkurse der Universitäten können diese Wissenslücken nicht ganz ausfüllen.


Die Mitarbeiter des autonomen Zentrums Aachen haben sich mit Vertreterinnen der Aachener Stadtverwaltung und Investoren der IPEM AG getroffen, um über die Zukunft des Zentrums zu verhandeln. Dies berichtet das AZ auf seiner Facebook-Seite. Bei diesem Treffen hielten Investoren und Stadt daran fest, das AZ zur Hälfte zu verkaufen. Den Betreibern des Autonomen Zentrums soll nur der linke Flügel bleiben und der Eingang müsse verlegt werden. Dem AZ würden zwar auch andere Räume außerhalb des momentanen Zentrums angeboten, diesen Kompromiss sehen die Mitarbeiter jedoch nicht als endgültige Lösung. Das AZ argumentiert nämlich, dass seine Angebote und Aktivitäten unter der räumlichen Trennung leiden würden.


Alemannia Aachen Geschäftsführer Krämer nahm letzten Sonntag an der Sondersitzung des runden Tisches gegen Rechtsextremismus teil. Grund dafür sind die in der letzter Zeit auftretenden rechtsradikal motivierten Ausschreitungen am Tivoli. Dies berichtet die Alemannia auf ihrer Homepage. Am runden Tisch wurde über die Vorgehensweise gegen rechtsextreme Fangruppierungen diskutiert. Mögliche Konsequenzen wären zum Beispiel Gruppenverbote, Stadionverbote, Fahnenverbote oder Meldepflichten. Morgen sollen - in Einvernehmen mit Stadt und Polizei - die endgültigen Maßnahmen beschlossen werden. Geschäftsführer Krämer machte jedoch schon klar, dass die Alemannia keinen Rechtsextremismus duldet. Die Dialogbereitschaft der Alemannia mit Rechtsradikalen Gruppen sei aufgebraucht. Nun werde es deutliche Konsequenzen geben.

1
Aug
2012

Nachrichten

Polizisten dürfen nicht wegen großflächiger, gut sichtbarer Tätowierungen vom Polizeidienst ausgeschlossen werden. Das hat das Amtsgericht Aachen gestern entschieden.
Ein Bewerber für die Polizeiausbildung wurde alleine aus dem Grund abgelehnt, weil er an beiden Armen großflächige Tätowierungen vom Schulterbereich bis zu den Unteramen hat. Das zuständige Landesamt berief sich auf einen Erlass des Innenministeriums aus dem Jahr 1995. Demnach würden Tätowierungen einen Eignungsmangel darstellen, die beim Tragen der Sommeruniform zu sehen sind.
Das Amtsgericht schloss sich nicht dieser Ansicht an. Durch den gesellschaftlichen Wandel dürfe der 17 Jahre alte Erlass nicht ohne Weiteres so strikt angewendet werden.

Die Open-Air-Kinoreihe im Tivoli war nach Angaben des veranstaltenden Rotary Clubs ein voller Erfolg.
Nach Informationen der Aachener Zeitung seien zu den 14 gezeigten Filmen insgesamt knapp 10.000 Besucher gekommen. Durch den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder des Rotary Clubs konnten über 10.000 Euro gesammelt werden. Den Betrag spendet der Club an die Hilfsaktion „Menschen helfen Menschen“ der Aachener Zeitung.
Die Vorstellungen der Filme „Ziemlich beste Freunde“, „Ice Age 4“ und der Sneak Preview waren ausverkauft mit 1200 Karten. Der Film „Fast & Furious Five“ war am wenigsten erfolgreich. Hier kamen nur etwa 230 Leute.

18
Jul
2012

Nachrichten

Der Forschungszeppelin unter Leitung des Forschungszentrums Jülich ist auf dem Rückweg aus dem Mittelmeerraum nach Friedrichshafen.
Rund einen Monat haben Wissenschaftler in der Gegend um Bologna Luftmessungen durchgeführt. Deutsche Forscher haben dabei chemische Untersuchungen in der planetarischen Grenzschicht unternommen. Italienische Forscher zeichneten Daten zur Zusammensetzung der Atmosphäre auf.
Es war bereits der zweite Zeppelinflug innerhalb des europäischen Großfoschungsprojektes PEGASOS. An dem Projekt beteiligen sich 14 europäische Staaten. Mit den Forschungen möchten die Wissenschaftler Voraussagen über das Klima der kommenden 50 Jahre treffen.

In der Städteregion Aachen hat sich die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.
Nach Informationen der Aachener Zeitung gibt es bis jetzt 11 Unfalltote in diesem Jahr. Letztes Jahr waren es im gleichen Zeitraum 5 Tote.
Laut dem Sprecher der Polizei Aachen gebe es bei den Unfällen keinen besonderen Schwerpunkt. Sowohl Motorrad- als auch Autofahrer seien betroffen, zu hohes Tempo sei ebenso ein Grund wie Unachtsamkeit. Die Polizei könne deswegen nicht gezielt gegen die Unfälle vorgehen.

Die RWTH-Wetterstation auf der Hörn meldet heute morgen schon ordentlich warme 16 Grad. Im Verlauf des Tages wird es heute noch ein bisschen wärmer, nämlich so bis etwa 23 Grad. Wir könnten also fast schon hoffen, dass es jetzt Sommer wird. Aber es wird wohl den ganzen Tag bewölkt bleiben und hier und da leicht regnen. Die nächsten Tage sehen nicht besser aus: Temperaturen unter 20 Grad und immer wieder Wolken und Regen.

4
Jul
2012

Nachrichten

Die RWTH Aachen hat einen neuen Hochschulrat. Das NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung stimmte den Vorschlägen des Senates der RWTH zu.
Dem neuen Hochschulrat gehören unter anderem der Aufsichtsratsvorsitzende der Uniklinik Aachen und die Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an. Die weiteren Mitglieder sind Vertreter aus der Wirtschaft, von anderen Hochschulen und von Forschungsgemeinschaften.
Insgesamt hat der Hochschulrat aus 10 Mitgliedern, seine Amtszeit beträgt fünf Jahre.
Der Hochschulrat hat unter anderem die Aufgabe, das Rektorat zu wählen und zu beraten. Außerdem muss er dem Hochschulentwicklungsplan und dem Wirtschaftsplan zustimmen.

Der Landesrechnungshof ist bei den sechs Universitätskliniken in Nordrhein-Westfalen auf Unregelmäßigkeiten bei der Beschaffung medizinischer Großgeräte gestoßen. In seinem am Montag veröffentlichten Jahresbericht erklärt der Landesrechnungshof, dass es einfache Verfahrensfehler gäbe, aber auch „Anhaltspunkte für strafrechtlich relevantes Verhalten von Fördermittelempfängern“. Der Schaden liege insgesamt bei 23,5 Millionen Euro.
Nach Informationen der Aachener Nachrichten gäbe es an der Uniklinik Aachen konkrete Hinweise auf strafbare Handlungen. Die Klinik habe Großgeräte abgerechnet, die aber nie geliefert worden seien. Die Uniklinik erklärte gestern, dass ihrer Meinung nach alle Anschaffungen in den letzten Jahren korrekt gewesen seien. Sie möchte die endgültige Prüfung des Ministeriums abwarten.

Die RWTH-Wetterstation auf der Hörn meldet heute morgen schon schön sommerliche 21 Grad. Heute bleibt es auch den ganzen Tag ordentlich warm: die Temperaturen steigen bis auf 27 Grad bei mal mehr oder weniger bewölktem Himmel.
In den nächsten Tagen bleiben die Temperaturen über 20 Grad, es kann aber immer mal wieder leicht regnen.

16
Mai
2012

Nachrichten

Das griechische Medienprojekt „Europe on the ground“ hat gestern den Jugendkarlspreis 2012 gewonnen.
In seiner Laudatio betonte Martin Schulz, Präsident des EU-Parlamentes, dass das Projekt kulturelle Vielfalt in Europa erfahrbar mache, Mehrsprachigkeit fördere und zur Herausbildung einer europäischen Öffentlichkeit beitrage.
Im Rahmen von „Europe on the ground“ werden jedes Jahr über 50 Jungjournalisten und Amateurfotografen in 10 europäische Hauptstädte entsandt. Die Berichte werden anschließend in mehreren Sprachen im Internet veröffentlicht.
Beim Jugendkarlspreis wurden über 300 Projekte aus 26 Nationen eingereicht.

An der Uniklinik Aachen wurde gestern die bundesweit erste psychiatrisch-psychotherapeutische Beratungsstelle für Studierende und Doktoranden eröffnet. Die Beratungsstelle ist ein Gemeinschaftsprojekt von RWTH und FH.
Bei der Eröffnung betonten sowohl RWTH-Rektor Schmachtenberg als auch FH-Rektor Baumann, dass zu einer exzellenten Ausbildung auch eine gefestigte Persönlichkeit gehöre. Die Belastungen im Studium seien außerordentlich hoch. Deswegen sollten ersten Krankheitszeichen ernst genommen werden.
Das Zentrum für Psychische Gesundheit berät kostenfrei Studierende und Doktoranden von RWTH und FH.

Der Informatiker John Mylopoulos ist neuer Ehrendoktor der RWTH Aachen. Im Rahmen einer Feierstunde zeichnete RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg Mylopoulos mit dem akademischen Grad und der Würde eines Doktors der Naturwissenschaften aus.
Die Ehrung erging auf Antrag der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Sie möchte damit seine „herausragenden und prägenden Beiträge zur Methodik der konzeptuellen Modellierung“ würdigen. Diese dienen als Grundlage von Datenbanken, Softwaretechnik und Künstlicher Intelligenz sowie ihrer interdisziplinären Anwendungen.
Mylopoulos ist Professor an den Universitäten von Toronto und Trento. Seit vielen Jahren arbeitet er in Forschungskooperationen mit der RWTH zusammen.

9
Mai
2012

Nachrichten

Der Aachener Friedenspreis 2012 geht an die Menschenrechtsorganisation „Borderline Europe-Menschenrechte ohne Grenzen“ in Berlin. Der internationale Preis wird an den Menschenrechtsaktivisten Alejandro Cerezo Contreras und seine Organisation Comité Cerezo in Mexiko verliehen. Die Organisation kämpft für die Rechte politisch Inhaftierter und der Zivilbevölkerung gegen die Willkür von Militär und Polizei.

Noch bis zum 25. Mai 2012 findet im ehemaligen Couven-Gymnasium, Kármánstr. 17-19 in Aachen, eine Wanderfotoausstellung von Amnesty International mit dem Titel „Unsichtbare Opfer – Migrantinnen und Migranten auf ihrem Weg durch Mexiko“ statt. Dort werden von Montags bis Freitags rund 30 Fotographien über Migration und ihre Auswirkungen zu sehen sein. Eindrucksvolle Bilder zeigen die Geschichten sogenannter Transmigranten, die Mexiko überqueren mit dem Wunsch nach einem besseren Leben.


Nach Berechnung der Aachener Zeitung wird ab sofort jeder Aachener knapp 2 Euro Solidaritätsbeitrag im Jahr für die Alemannia Aachen bezahlen bis sie wieder in die 2te Liga aufsteigen. Grund dafür ist das im März vom Stadtrat mehrheitlich bewilligte Rettungspaket für den damals vor der Insolvenz stehenden Club. Die Gründung einer AC GmbH und ein 19 Millionen Kredit sollen den Verein davor bewahren in die Pleite abzurutschen.

2
Mai
2012

Nachrichten

Das Forschungszentrum Jülich muss möglicherweise bald 400 Millionen Euro nachzahlen.
Die Aachener Nachrichten berichten, dass die Finanzbehörden seit einer Betriebsprüfung im vergangenen Jahr davon ausgehen, dass sich das Forschungszentrum Jülich jahrelang zu Unrecht die Mehrwertsteuer rückerstatten ließ. Das Forschungszentrum Jülich betrachtet sich als Unternehmen, das zur normalen Rückerstattung der Mehrwertsteuer berechtigt ist. Die Betriebsprüfer bestreiten diesen Unternehmer-Status. Das letztlich zuständige Bundesfinanz-Ministerium deutet an, dass die Prüfer zunächst grundsätzlich richtig liegen.

Die Planungen der Campusbahn sollen so bald wie möglich durch die Gründung einer zeitlich begrenzten Campusbahn-Projekt-Gesellschaft beschleunigt werden. Das berichten die Aachener Nachrichten. Während der jüngsten Ratssitzung befürwortete die Mehrheit des nicht-öffentlichen Teils dieses Vorhaben. Beteiligt an der Campus-Bahn-Projekt-Gesellschaft sind die Stadt und die Aseag. Beide Beteiligten steuern der Gesellschaft rund 12.500 Euro bei. Der Budgetplan der Projekt-Gesellschaft steht bis März 2013. Bis dahin soll eine Entscheidung für oder gegen die Campusbahn gefallen sein.

Die Alemannia Aachen sicherte sich am Sonntag gegen Karlsruhe einen wichtigen Sieg im Kampf um den Abstieg. Die Alemannia gewann 1:0 gegen den Karlsruher SC. Somit hat die Alemannia weiter Hoffnung auf den Relegationsplatz. Am kommenden Samstag tritt Aachen gegen 1860 München an. Wenn Aachen das Spiel gewinnt und Karlsruhe gegen Eintracht Frankfurt verliert, kann Aachen doch noch die Relegation erreichen.

25
Apr
2012

Nachrichten

Heute findet an der RWTH Aachen ein Workshop zum Thema „Lärm“ statt. Dies berichtet die RWTH Aachen auf ihrer Webseite. In dem Workshop geht es um die körperlichen und seelischen Belastungen, die durch den Lärm verursacht werden können. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für die Probleme, die mit dem Lärm als Stress- und Umweltfaktor verbunden sind herzustellen. Unter anderem sprechen Dr. Jeanette Horn und Prof. Wolfgang Dott vom Lehrstuhl für Hygiene und Umweltmedizin sowie Experten aus Boston, den Niederlanden und Leipzig. Mehr Informationen sind bei Prof. Michael Vorländer am Institut für Technische Akustik zu erhalten.

Vom 04.Mai. bis 06.Mai finden an der RWTH Aachen die 36. Westdeutschen Psychotherapietage statt. So berichtet die Uni auf ihrer Webseite. Im Fokus der diesjährigen Tagung steht alles rund um das Thema „Glück“. Was genau Glück ist und wie man es empfinden kann? Darüber und noch mehr Themen wird es in den drei Tagen gehen. Verschiedene Forscher werden unter Leitung der Universitätsklinik Aachen Professoren: Beate Herpertz-Dahlmann, Hennig Saß, Siegfried Gauggel und Frank Schneider unterschiedliche Facetten des Glücks untersuchen.

Heute um 15:30Uhr findet vor dem Rathaus eine Demonstration des Euregio-Kollegs in Aachen statt. Das teilte die zuständige Vermittlerin des Kollegs Frau Christine Guter in einer Mail mit. Das Kolleg soll aufgrund von „Brandschutzproblemen“ nach Würselen umziehen. Problematisch sind nicht nur die zu kleinen Räumlichkeiten in Würselen. Auch der Anfahrtsweg wäre für beispielsweise alleinerziehende Mütter im zweiten Bildungsweg schwer zu bewerkstelligen. Sie müssten ihre Ausbildung abbrechen, da sie ihre Kinder sonst nicht mehr vom Kindergarten abholen könnten. Vielen würde somit das Abitur und eine Weiterbildungsmaßnahme verwehrt bleiben.


Wetter
Das Wetter wird heute durchwachsen. Neben kurzen Regenschauern kommt gelegentlich die Sonne raus. Die Temperaturen liegen zwischen 7 und 11 Grad.

28
Mrz
2012

Nachrichten

REXUS
In Nordschweden wurde, der für heute geplante, Raketenstart der REXUS – 11 abgesagt. Die teilt die Fachhochschule auf ihrer Webseite mit. REXUS ist das Raketen-Experiment-für-Universitäts-Studenten und ein deutsch-schwedisches Studierendenprogramm, das den Studierenden ermöglicht unter fast authentischen Weltraumbedingungen Raketenflüge durch zuführen. Nach Schwierigkeiten mit der REXUS – 12 und einer fehlerhaften Landung, darf die REXUS – 11 vorerst nicht starten. Glücklicherweise könnten die gewonnen Daten gerettet werden und stehen den Studierenden zur Auswertung bereit.

Alemannia vor dem Abstieg
Ohne Geschäftsführer, Mitarbeiter und wohl auch Trainer wird die Alemannia sein, wenn sie tatsächlich in die dritte Liga absteigt. Dies berichtet die Aachener Zeitung. Nicht nur die Mitarbeiter wären aus finanzieller Sicht nicht mehr tragbar und deshalb weg, auch die Spieler. Positiv ist, dass die Alemannia dann geringere finanzielle Belastungen hätte, weil die Gehälter wegfallen würden. Alemannias Hauptsponsor „AachenMünchener“ springt im Falle des Abstiegs auch ab. Die Geschäftsführer Erik Meijer und Frithjof Kraemer wären ebenfalls ohne Arbeit. Einziger Lichtblick ist momentan der Aufsichtsratsvorsitzende Meino Heyen, der Konsolidierungsgespräche mit der Stadt Aachen führt. Falls die Alemannia in den letzten 7 Spieltagen häufig siegt, dann könnte die Krise vielleicht doch noch abgewandt werden.


Technologietransfer – Wirtschaft trifft Wissenschaft
Unter dem Motto „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ findet heute eine Veranstaltung an der FH Aachen statt, so berichtet die FH Aachen auf ihrer Homepage. Geleitet wird die Veranstaltung unteranderem von Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp. Wie das Motto schon verrät geht es um die Verbindung zwischen Wirtschaft, Unternehmen und Praxis mit der Forschung und Hochschulen. Hierbei sollen vornehmlich die Vorteile dieser Verbindung herausgestellt werden, sowohl für die Studierenden als auch für die Unternehmen. Das ganze soll in einem Wettbewerb, um die hellsten Köpfe zusammen gebracht werden.

29
Feb
2012

...

Nachrichten vom 29.02.2012

Das Deutsche Studentenwerk entschied über einen Darlehensteilerlass für Studierende, die ihren Abschluss dieses Jahr, also 2012, machen und BaföG erhalten.
Der Darlehensteilerlass ist aber nur für die Studierende möglich, die ihr Studium schnell oder sehr gut abgeschlossen haben. Wer also BaföG erhält und bis Ende des Jahres 2012 sein Studium mit sehr gutem Abschluss oder innnerhalb der Regelstudienzeit abschließt, kann den Darlehensteilerlass bis 2017 beim Bundesverwaltungsamt beantragen. In den letzen zwei Jahren haben über 30.000 Studierende davon profitiert.


Gestern war der 25. Jubiläumstag der Stadtpartnerschaft zwischen Aachen un der chinesischen Hafenstadt Ningbo. Mit der Städtefreundschaft kam das Chinahaus nach Aachen. Außerdem kooperieren hieseige Krankenhäuser mit vier Kliniken in Ningbo. Über 100 Ärtze und Krankenschwestern aus Ningbo konnten in Aachen ihr Praktikum absolvieren. Der Austausch von medizinischen Erfahrungen ist ein Schwerpunkt der Partnerschaft. Andere Aspekte der Städtepartnerschaft sind die Entwicklung und Vermittlung von wirtschaftlichen Kontakten, aber auch Schulpartnerschaften. Insgesamt hat Aachen 8 Städtepartnerschaften, darunter Reims in Frankreich oder Toledo in Spanien.


Universitäten in Großbritannien erhöhen die Studiengebühren für das Jahr 2012. Die britische Zeitung „The Guardian“ veröffentlichte erste Zahlen. Viele Universitäten wollen den Höchststatz erheben, nämlich 9000 Pfund. Das sind über 10.000 Euro.
Gleichzeitig sinkt das Fächerangebot. In den vergangenen Jahren wurden an den britischen Unis rund 20.000 Studiengänge gestrichen, das sind über 20 Prozent der bestehenden Studiengänge. Betroffen sind vorwiegend die Geisteswissenschaften, weil sie wenig Proft bringen. Aber auch technische Fächer wurden mit anderen Fächern zusammengelegt.

Der Morgen danach

Die Morgensendung im Hochschulradio Aachen auf der 99,1 MHz

Aktuelle Beiträge

Nachrichten
Neubau-Einweihung an der RWTH Die neugebaute Versuchshalle...
radiot - 20. Dez, 09:07
Nachrichten
Das Autonome Zentrum ist gerettet. Das AZ wird mindestens...
radiot - 2. Nov, 09:50
Nachrichten
Dr. Christina Regenbogen von der Aachen-Jülicher...
radiot - 18. Sep, 11:06
Lokalnachrichten
Gestern fanden sich mehrere Menschen am Elisenbrunnen...
radiot - 17. Sep, 11:43
Nachrichten
Die FH Aachen und die Handwerkskammer Aachen kooperieren...
radiot - 13. Sep, 09:26

Suche

 

RSS Box

Status

Online seit 4142 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Dez, 09:07

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB