25
Mai
2012

Nachrichten

Die RWTH Aachen belegt erneut den ersten Platz im Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
Die Hochschule bekam von der DFG insgesamt 278 Millionen Euro in den Jahren 2008 bis 2010. Über die Hälfte der Forschungsgelder ging in die Ingenieurwissenschaften; sie bekamen gut 161 Millionen Euro.
Auf jeden Professor der Ingenieurwissenschaften entfallen über eine Million Euro.
RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg betonte, dass die Deutsche Forschungsgemeinschaft wesentlich zur Forschungsarbeit der RWTH beitrage. Laut Schmachtenberg konnten durch die DFG-Forschung 1300 Arbeitsplätze finanziert werden.

Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp sorgte gestern auf einer Veranstaltung des Aachener Zeitungsverlages für Erstaunen. Er erklärte, dass „rückblickend die Ertüchtigung des alten Tivoli wohl der bessere Weg gewesen [sei]“.
In der aktuellen Situation gehe es darum, Schadensbegrenzung zu betreiben.
Bei der Veranstaltung wurde ein Dokumentarfilm über Geschichte und Bau des neuen Stadions gezeigt. Anschließend diskutierten in einer Fragerunde Oberbürgermeister Philipp, beteiligte Bürger und beteiligte Gruppen.

Trackback URL:
http://morgendanach.twoday.net/stories/97038233/modTrackback

Der Morgen danach

Die Morgensendung im Hochschulradio Aachen auf der 99,1 MHz

Aktuelle Beiträge

Nachrichten
Neubau-Einweihung an der RWTH Die neugebaute Versuchshalle...
radiot - 20. Dez, 09:07
Nachrichten
Das Autonome Zentrum ist gerettet. Das AZ wird mindestens...
radiot - 2. Nov, 09:50
Nachrichten
Dr. Christina Regenbogen von der Aachen-Jülicher...
radiot - 18. Sep, 11:06
Lokalnachrichten
Gestern fanden sich mehrere Menschen am Elisenbrunnen...
radiot - 17. Sep, 11:43
Nachrichten
Die FH Aachen und die Handwerkskammer Aachen kooperieren...
radiot - 13. Sep, 09:26

Suche

 

RSS Box

Status

Online seit 4168 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Dez, 09:07

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB